Project Description

Wirbelsäulengymnastik

Gezielte Wirbelsäulengymnastik stärkt das Rückgrat und kann helfen Kreuzschmerzen vorzubeugen oder zu lindern.

Mobilisieren, kräftigen und dehnen – diese drei Trainingsbereiche sind wichtig, um die Funktion der Wirbelsäule zu verbessern. Über spezielle Mobilisationsübungen werden Sie beweglicher. Das heißt, der schmerzfreie Bewegungsspielraum vergrößert sich. Die gezielten, langsamen Bewegungen führen dazu, dass die Bandscheiben zwischen den Wirbeln besser durchblutet und auf diese Weise besser mit Nährstoffen versorgt werden.

Kräftigungsübungen für die gesamte Rumpfmuskulatur und rund um die Wirbelsäule sorgen für mehr Stabilität. So können sie ihre Halte- und Bewegungsfunktion besser erfüllen und Gelenke sowie Bandscheiben entlasten.

Dehnungsübungen dienen der Entspannung der Muskeln des Rückens, des Schultergürtels und der Wirbelsäule. Dadurch erfahren alle Gelenke einen größeren Bewegungsspielraum wodurch Ablagerungen und Arthrose vorgebeugt wird.